Checkdown?

Ich würde gerne was zur Diskussion stellen, vielleicht reagiert ja wer... Es geht um die typische Situation, dass im Turnier ein Spieler preFlop AllIn geht - als Shortstack mit z.B. <3BB, und zwei weitere Spieler callen.

Nun ist es "common sense" nur noch zu checken, damit der All-In Shortstack mit großer Wahrscheinlichkeit rausfliegt. Als einzige Ausnahme wird meist gesehen, dass man ein Monsterblatt trifft und mit Minbets noch was vom anderen Spieler rauszuholen versucht.

Nun kommt es öfter mal vor, dass ein Spieler halt in so einer Situation nicht "runtercheckt" sonder was bettet und wird dann ab und zu wüst beschimpft da es ja viel besser wäre runterzuchecken und den Smallstack zu eliminieren.

Ich frag mich jetzt: sind diese Spieler nur blöd, weil sie ggf. die beste Hand zum folden bringen und der ShortStack doch gewinnt?

Nun mein Beispiel: Turnier mit 10 Spielern, Top 3 kriegen Geld, 6 Spieler sind übrig.

Hero im BB mit KT, Alle haben 15-20BB nur nicht der SmallStack in Early Position (UTG) der mit seinen 3BB All-In geht eine Hand bevor er im BB ist. Der SB callt und Hero im BB auch (Pot 9BB).

Der Flop kommt QT3 und er Small Blind checkt.

Hero???

Ich bin gespannt...

2 Kommentare 23.9.08 17:09, kommentieren

Werbung


WCOOP... er kam, sah, und wurde vom Pro geschlachtet

Tja, hätte wäre wenn…. Schade….

Kurze Version dazu… erster Schock: jede Menge Team Pokerstars-Pros im Turnier, an meinem Tisch Alex Kravchenko (http://www.pokerpages.com/players/profiles/23175/alex-kravchenko.htm), so einer mit WSOP Bracelet und ein paar Mios$ Turniergewinne…

Es geht also los und mein Startstack von anfangs 5000 dümpelt so 3 Stunden zwischen 3500 und 6500. Ich krieg keine große Hand, kein AA, kein KK kein Set. Einmal treff ich 2-Pair und krieg mein Allin, Turn und River bringen die Straight zum SplitPot, schade.

Einmal call ich dem Smallstack sein Allin, liege mit AJs gegen K9s vorne und auf dem River kriegt er die Straight – Autsch.

Es geht ernsthaft bergab, ich bin bei nur noch 3000 von meinen 5000, Alex hat schon zwei vom Tisch genommen und hat mit 12000 den Chiplead übernommen.

Da krieg ich AK gegen den, der mich auf dem River mit der Straight weggeluckt hat, er hat JJ, wir gehen Allin und ich treff meinen König. Uff…. Wieder 6500 Chips und ich bin zurück.

Nachdem Alex noch den dritten vom Tisch genommen hat, kriege ich endlich nach 250 Händen mein erstes Preflop-Monster (KK), ich raise, werde gereraist und pushe – er callt mit 22. Er trifft seine 2 nicht und ich verdoppel mich auf über 12.000 (Alex mitlerweile 14000), noch ein Smallstack geht und ich bin zweiter mit gut Abstand zu Platz 3 und 4, nur halt der verfxxx Champion hat mehr als ich.

Dann nach fast 4 Stunden folgende Hand:

Push, er callt mit nem 10er Set und der River ist ein Blank – und Tschüss… Danke Alex, der jetzt mehr hat als der restliche Tisch zusammen.

Und ich A… hab mir gerade noch nen Kaffee gemacht – wie soll ich jetzt bitte schlafen???

198ter von 729 ist nicht so schlecht, aber auch nicht dolle. Vor allem mit so einer knappen Hand. Hätte ich die gewonnen wär ich echt supergut dabei gewesen… naja…immerhin bin ich weiter gekommen als Katja Thater :-)

 

19.9.08 00:15, kommentieren

WCOOP

Also ich hab mich echt vertan: das geht um 20:30 Uhr los, nicht um 22:30 Uhr.

Wenn jemand zusehen möchte, ich kann über den Microschrott  Messenger meinen Screen freigeben.

Taktik? Strategie? Keine Ahnung...

 Ich muss dreimal verdoppeln: Ultraaggro denk ich mal..

18.9.08 17:19, kommentieren

3. Clever Spenden Charity Poker Night

Tja, das lief doch mal gut...

Ich hab sehr früh verdoppelt und dann mit dem großen Stack viele, viele kleine Pötte gemacht und den Chiplead nicht mehr abgegeben. Zwischendurch zweimal in AA reingelaufen (einmal mit AK) und beide male verloren, einmal 2-pair gefloppt und auf turn und river rausgeluckt, und ein paarmal auch selbst Glück gehabt. Aber die meisten Chips hab ich mit All-Ins und Blindsteals gemacht.

Eine bemerkenswerte Hand:

Ich bin im Big Blind mit Schrott und es gibt nur Limper (Lukas, ein TA der "by the book" spielt limpt nur UTG, sehr ungewöhnlich). Ich checke und sehe den Flop zum OESD. Ich bette 3BB und Lukas raist auf 12BB, alles foldet, ich calle das auch noch weil die Odds nicht sooo schlecht sind. Ich war mir recht sicher, dass Lukas sein Set getroffen hat, denn er spielt sehr gut aber ziemlich berechnenbar und das macht als einziges Sinn.

Ich kriege meine Straight und pushe, was Lukas offensichtlich nicht mag. Dass er überhaupt nachdenkt macht mich noch sicherer, dass er wirklich ein Set hat (ich frag ihn und er sagt er habe es und hätte Angst vor der Straight). Jetzt kommts:

Er hat bei einem Call 10 Outs auf ein FullHouse, also 22%.

Ich würde lieber den "kleinen" Pot nehmen (der kleine Pot war schon sehr groß als das Risiko zu 22% einzugehen und hinterher als SmallStack dazustehen, also zeig ich ihm die Karte die die Straight vervollständigt und er foldet dann.

Hätte ich das nicht tun sollen??? Im Nachhinein war es egal, ich hab auch so gewonnen. Aber Lukas als Chipleader am Tisch zu haben wäre echt übel geworden... Hmmm.....

Egal... die Turnierstruktur fand ich gut (jeder startet mit 3000 Chips, es gibt entweder einen Rebuy von 3000 wenn einer in den ersten 2 Stunden rausfliegt ODER einen AddOn nach 2 Stunden von 6000). Es ist tatsächlich niemand in den zwei Stunden raus, es gab 9 Rebuys und 14 AddOns von den 23 Spielern. Die Blinds sind sehr moderat gestiegen und ich denke das hat allen ganz gut gefallen.

Fürs nächste Mal sollte man allerdings die Blindlevel etwas kürzer machen, wir waren um 1 Uhr fertig und ein Ende so um 23:30-24:00 anzupeilen wäre besser - da hab ich mich halt verschätzt, ups...

 Jo denn... 50€ sind doch sehr nett...

1 Kommentar 18.9.08 10:08, kommentieren

Double or Nothing...

Hab gestern dann doch noch einge gespielt, obwohlich schon drauf und drann war das aufzugeben. Fazit: 150$ im Minus aber 160$ Bonus kassiert - ich hab mich also ins (magere) Plus geschummelt.

Mal etwas mehr Konzentration, dann wirds vielleicht doch noch was...

Vielleicht wird das "Projekt" nicht so schlimm wie ich schon befürchtet hatte, und für meine Points krieg ich ja auch noch Turnier-Buyins... also mal schaun...

1 Kommentar 16.9.08 08:33, kommentieren

Charity Poker - noch 2 Tage

Nach einem Pokerfreien Wochenende bleibt mir im Wesentlichen nur die Vorfreude auf das PTV Charity-Poker am Mittwoch...

Wir haben uns im Wesenltichen auf ein ähnliches Turnier wie das Montagsturnier in Dortmund geeinigt, d.h. man hat für das Buyin entweder einen Rebuy von 3000 Chips ODER ein Addon von 6000 Chips wenn man die ersten 2 Stunden überlebt.

Damit sollte man motiviert sein nicht zu risky zu spielen, gibt immerhin den doppelten Stack, und für die unvorsichtigen gibts halt noch ne Chance...

O. ist wild entschlossen seinen Titel zu verteidigen, gerüchteweise gibt es schon sowas wie ein Kopfgeld auf ihn, da bin ich ja mal gespannt.

So far so good, 2 days to go...

1 Kommentar 15.9.08 15:21, kommentieren

Gestern war mal wieder nach etwas Pause Pokern bei Ruppi.

Ich hatte ziemlich schlechte Laune weils auf der Arbeit gerade etwas stresst, also dachte ich mir ich spiele mal die "BOW" Taktik die Phil Gordon in seinem green/blue Book beschreibt, also mit allen Monstern und Draws pushen (ähnlich KillPhil bei Turnieren).

War in Summe vielleich 10 mal All-In, einmal Set, zweimal Trips und haufenweise Draws. Habs nur gemacht wenn es sich auch lohnte, also 2-3€ Minimum im Pot...

Zwei Calls, einmal der Sep mit Shortstack, hätt ich wissen müssen, er mit Flushdraw ich mit OESD, nix kommt und er gewinnt mit Ace hight, ok - war mein Risiko.

Das andere Blatt da hatte ich QTs und der Flop kommt AKQ. Ich denk ich hab 9 Outs (JJJJ für Striaght, QQ für Trips und TTT für 2 Pair). Ich pushe in einen dicken Pot, De callt mit AQ -> Autsch, da lösen sich gerade 5 meiner Outs in Luft auf. Ich krieg zwar meine T für 2Pair, hilft aber nix, kein J und keine Straight, damit 35€ an De.

Rebuy 20€

Zwei erwähnenswerte Hände noch:

Einmal BB mit T6o, etwas Preflop-Action und ich call den Mist einfach mal und schau mir den FLop an: 79Q zum Gutshot.

Li bettet 1€, ich calle, De raist auf 4€, Linda callt und ich leg die 3€ auch noch rein in den nun 15-20€ Pot. Es kommt die 8 zu meiner Straight: Board 789Q mit meiner T6.

Jetzt pusht Linda!!! Dummerweise hatte Linda kurz vorher einen Vierling gefloppt und sich bei Sep verdoppelt, hatte also einen Mörderstack. Ich hab bammel vor ihren TJ  und calle trotzdem, De foldet AQ. Pot ca 50€ und Li zeigt 56 auf 789Q zur Straight, also die "Idiot End" und ich lieg vorne. Li hat noch nen Flushdraw der aber nicht kommt und ich lucke mich ins Plus!!!

 Dicker Pot, aber fast harmlos gegen diese Hand:

Ich hab 34s, De raist preflop, ein paar Caller und der Flop kommt A35, was mir Bottom-Pair, Gutshot Straightdraw und Flushdraw gibt (genaugenommen Gusthost-Straightflushdraw).

De bettet 3€ in den bestimmt 5€ Pot und ich pushe meine 50€.

De foldet Ax (x=Q?) und ich krieg den Pot, hätte er gecallt wären da ca 100€ im Pot gewesen, biggest Pot ever... wäre spannend geworden, jeder Pik zum Flush, jede 2 zur Straight, jede 3 oder 4 zu Trips oder 2-Pair (da lag ich mit fast 60% vorne!). Schade...

Whatever, am Ende geh ich mit 15€ plus nach Hause und hatte einen swingreichen Abend.

Einige Gedanken:

Ich hatte eigentlich nur 3 nette Starthände, JJ mit Set auf dem Flop und zweimal AQs. Dummerweise die AQ immer gegen An, und die hat dann echt Druck gemacht und ich hab mich nicht getraut, An blufft halt echt selten/nie? Ich hab einmal gezeigt, dass ich AQ auf nem Flop mit Axx folde, ragged Board. Hätt ich nicht tun sollen, das ermuntert sie ja noch mehr zum Bluffen... Mist das war doof.

Einmal hat Ma beim aufnehmen AA gezeigt, also er hats so hochgenommen dass ichs zufällig gesehen habe, schon doof gelaufen.

Ich hab dann erstemal so gespielt als wüsste ichs nicht, K4s glaub ich bei Flop JJT. Ok, danach wars ein easy Fold, aber was hätte ich gemacht bei einem TP? Schon blöd.... Was macht man da... NAja, diesmal nix passiert...

Oki, das wars schon... netter Abend...

3 Kommentare 12.9.08 11:18, kommentieren